Sekundärmenü

Erste Erfahrungen mit Google Wave

Übersicht

Bereits zum Start von google waves hat Kepler Solutions beschlossen dieses Tool zur firmeninternen Kommunikation abseits der realen Anwesenheitszeiten zu nützen. Google Wave ermöglicht das Sharen von Informationen und Daten auf einem wave Server. Konkret kann dabei ein Beitrag erstellt werden zu dem man Personen aus der Kontaktliste hinzufügen kann. Alle in diesem Beitrag gelisteten Personen können diesen editieren, selbst Text, Bilder oder anderen Daten hinzufügen und den Beitrag auch löschen.

Erfahrungen

Nach 5 Monaten Testzeit lässt sich zusammengefasst sagen:

  • Es stellte sich heraus, dass die Struktur schnell unübersichtlich wird, wenn eine Vielzahl an Beiträgen existiert, allerdings kann man für sich persönlich Ordner erstellen.
  • Die Tagfunktion, die die Suche nach Beiträgen erleichtern soll, wurde größtenteils nicht genutzt.
  • Weiße .tiff Bilder mit transparentem Hintergrund wurden nicht korrekt gespeichert.
  • Natürlich dient Google Wave auch als eine Art Wissensmanagementsystem. Wissen kann so leicht gespeichert werden und ist weniger Mitarbeiterabhängig als zuvor. Waves über spezielle Bereiche können einfach auf die Person übertragen werden, die diesen Bereich übernimmt.
  • Google Waves wurde von allen Mitarbeitern durchwegs gut akzeptiert.
  • Google Waves verfügt über eine Reihe von Erweiterungen, die den Funktionsumfang erhöhen, allerdings wurde bis auf die "Ja/Nein/Vielleicht" Funktion keine andere verwendet.

Fazit

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Google Wave recht gut für die Arbeitsoptimierung in einem kleinen Unternehmen geeignet ist, allerdings stört die Unübersichtlichkeit, sobald viele Beiträge existieren. Außerdem befindet sich das Programm noch in der Entwicklung, was auf weitere Verbesserungen hoffen lässt.