Sekundärmenü

Piwik: Open Source Statistiken für Webanwendungen (Update)

Gezielt und unabhängig wichtige Informationen über ihre Besucher erheben.

Die eigene Website, das unbekannte Wesen? Oft haben Seitenbetreiber nur mangelhafte Informationen über die Besucher ihrer eigenen Website. Eine Analysesoftware schafft hier Abhilfe. Der Platzhirsch Google Analytics ist hierbei in aller Munde: (Relativ) einfach in die eigene Website einzubauen und mit vielen nützlichen Funktionen ausgestattet bildet er das Rückgrat des Webcontrolling in zahlreichen Unternehmen.

Piwik - Web Analytics

Piwik ist eine Open Source Anwendung und sieht sich als freies Gegenstück zu der proprietären Software von Google. Neben umfangreichen Statistiken zu Besucherzahlen, Bildschirmauflösung und Referrers bietet Piwik im Gegensatz zu recht trockener Log-Analysesoftware wie Webalizer und AWStats auch nette Diagramme und Visualisierungen, mit denen man auch beim nächsten Meeting eine gute Figur macht.

Für Agenturen und Web-Entwickler bietet sich mit Piwik auch die Möglichkeit seinen Kunden Statistiken für die entsprechenden Websites anzubieten. Piwik verwaltet mehrere Websites ebenso mühelos wie Benutzeraccounts mit entsprechenden Berechtigungen.

Ein weiterer Vorteil von Piwik besteht in der Datenhaltung: Während Google mit den durch Analytics gesammelten Daten fleißig die eigenen Datenbanken mit Informationen versorgt, gibt es mit Piwik nur einen Datensammler: Den Betreiber selbst.

Der Haken

Piwik ist wie die meisten Content Management System wie Typo 3, Wordpress und Drupal mühelos zu installieren, entsprechenden Webspace mit PHP-Support und MySQL-Datenbank vorausgesetzt. Bei großen Installationen mit vielen Seiten und Besuchern kann die Datenbankgröße und -auslastung dann schnell zum Problem werden. Benutzer in Shared-Hosting Umgebungen sollten daher Piwik verstärkt im Auge behalten.

Fazit

Als (seit der Version 5) stabile Lösung für das Erheben von Statistiken im Web wird Piwik mehr und mehr zu einer echten Alternative zu Google Analytics. Wenn auch nicht für völlige Laien gedacht, haben Web-Entwickler mit Piwik eine gute und flexible Lösung, die nicht nur auf dem Standard LAMP-Stack problemlos läuft, sondern auch Statistiken von Websites auf anderen Servern verlässlich aufzeichnet.

Update vom 29.5.2010

Derzeit wird Piwik wieder sehr aktiv weiterentwickelt, was sich am Versionssprung auf Piwik 0.6 und kurz darauf zwei Subversionen geäussert hat. Einige wichtige Bugs wurden behoben und einige Funktionen hinzugefügt.

Updates von Piwik gestalten sich (wenn man keinen Wert auf Backups legt) sehr einfach: Dateien des neuen Releases über die alten kopieren und Piwik Installation besuchen um das automatisierte Datenbank-Update-Script zu starten.